Montag, 9. Juli 2018

Rezension: Jane Austen - Jagd auf das verschollene Manuskript

Autor: Kathleen Flynn
Verlag: Harper Collins
Format: Klappenbroschur/Ebook
Seiten: 400
Preis: 14,99€ [D], 15,50€ [A]
ISBN: 9783959671880
Gleich kaufen? 

Inhalt:
In die Vergangenheit reisen, Jane Austen kennenlernen und eines ihrer unveröffentlichten Manuskripte stehlen - Dieser Aufgabe widmen sich die beiden Forscher eines britischen Instituts, Rachel und Liam, um der Welt mehr von Jane Austens Genialität präsentieren zu können. Als reiche Plantagenbesitzer getarnt, reisen sie ins Jahr 1815 und versuchen über Jane`s Bruder  Henry, in ihren Bekanntenkreis zu gelangen. Anfangs scheint es prächtig zu laufen. Henry ist offen und herzlich und Jane zwar reserviert, aber durchaus interessiert an den beiden. Allerdings bleibt das Eingreifen in den Zeitstrom nie ohne Folgen und unerwartete Ereignisse treten auf...

Cover:
Vielleicht ein bisschen zu viel, aber durchaus sehr hübsch und dem Inhalt würdig.

Meine Meinung:
Charmantes und interessantes Zeitreiseabenteuer rund um Jane Austen und ihre Familie.
Schon ab der ersten Seite fühlt am sich, als wäre man selbst Teil der Geschichte und bekommt einen guten Überblick über die Ziele des Instituts. Auch wenn ein gewisser Schleier an Geheimnissen über allem zu schweben scheint. Aber genau so soll es ja sein. Rachel hat mir in ihrer Art sehr gefallen und anderes als Liam, ist sie weniger geheimnisvoll als offen und willensstark. In der Zukunft, aus der die beiden kommen, gibt es nur noch Großbritannien, das nicht durch Kriege oder Naturkatastrophen zerstört wurde. Mit ihrem lockeren, aber doch detailreichen Schreibstil, lädt die Autorin nur so dazu ein, das London des Jahres 1815 zu erkunden und lässt dennoch genug Raum für Fantasie. Die Art wie sie Jane beschreibt wirkt authentisch und schafft eine ausgesprochen Interessante Persönlichkeit, ganz wie das Original. Ihr Bruder Henry ist es nicht minder und ein absolut toller Charakter. Das Leben mit den damaligen gesellschaftlichen Sitten und Tabus ist alles andere als ein Spaziergang und unsere Protagonisten müssen einiges an Schauspieltalent aufbringen. Ganz zu schweigen davon, das sie unter keinen Umständen zu sehr in den Zeitstrom und das Leben anderer eingreifen dürfen... Wer meinen Blog schon länger kennt, wird wissen wie ich Zeitreiseromane liebe. Nicht zuletzt wegen meiner Lieblingsreihe - Zeitenzauber. Ich finde dieses Buch kommt jedenfalls von der Atmosphäre da manchmal ziemlich gut ran und hat mir herrliche Lesestunden beschert.
Egal ob Jane Austen Liebhaber oder nicht - eine schöne Geschichte über das Gesellschaftliche Leben im 19. Jahrhundert, die man nur genießen kann.

Fazit:
Ein herrlicher Roman mit Charme und Atmosphäre!
Ein Treffen mit Jane Austen, dieses Buch macht es möglich. 💗💗💗💗/5

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen