Samstag, 15. Juli 2017

Rezension: Als ich verschwinden wollte - Meine Hungersjahre

Autor: Carina Lechner
Verlag: Sandras Verlag
Preis: 1,99 €
Format: Ebook
Seiten: 198
ISBN: 978-1543086744


Inhalt:
Über eine halbe Million Frauen in Deutschland sind magersüchtig. So wie Carina, die schon als Teenager verrückt war nach Essen und Erbrechen – bis sie mit 1,72 Metern Körpergröße nur noch 41 Kilo wog und beinahe gestorben wäre. In dieser schonungslosen Lebensbeichte schildert die heute 22-Jährige, wie sie den Kampf gegen die Magersucht gewann. „Ich bin spindeldürr, alle Knochen stechen durch die Haut. Meine Augen wirken noch größer, da sie tief in die Höhlen gesunken sind. Im Spiegel sehe ich aus, wie ein erschrockenes Skelett. Aber ich hungere weiter...“ 


Cover: 
Sehr gut gestaltet und zur Thematik des Buches abgestimmt.


Meine Meinung:
Eine sehr bewegende und tragische Geschichte, die glücklicherweise ein gutes Ende nahm!
Die Autorin beschreibt in dem Buch ihren Leidensweg und schließlich ihren "Sieg" über die Krankheit. Die Kapitel sind gut gegliedert und enden oder beginnen mit Zitaten und Tagesbucheinträgen, die zusätzlich noch einen guten Einblick geben. Ich habe das recht schnell gelesen und hatte immer wieder eine Gänsehaut. Auch einen großen Respekt an die Autorin, wie offen und ehrlich sie über ihre Krankheit schreibt! Und natürlich auch, das sie es geschafft hat, wieder ins Leben zurückzukehren. Ich denke, dass das Buch auch vielen anderen Betroffenen Mut machen wird und
Ich finde es ziemliche erschreckend, wie wenig Beachtung diese Krankheit bekommt und hoffe daher auch mit meiner Rezension, darauf aufmerksam machen zu können. Auch ist der Schreibstil der Autorin, wie sie einzelne Situationen schildert, ist wirklich gut. Auch wenn man sonst eher weniger Biographien liest, sollte man dieser hier eine Chance geben, schon allein damit das Wissen über die Krankheit größer wird und die dunkel Ziffer kleiner.

Fazit:  
 Eine bewegende Lebensgeschichte und eine Krankheit, der man unbedingt mehr Beachtung schenken muss!
💗💗💗💗💗/5 

Ich bedanke mich bei der Autorin für dieses Rezensionsexemplar und wünsche ihr viel Glück und Gesundheit 😊

Samstag, 8. Juli 2017

Lesemonat: Juni & Mai

Hallo meine lieben😄💞
Nachdem die Prüfungszeit nun endlich wieder vorbei ist, zeige ich euch heute meine zwei letzten Lesemonate. Da ich vorallem im Mai nur sehr wenig lesen konnte, habe ich mir überlegt, eben einfach mal zwei zusammen zufassen... Nun ja, es waren wie immer ein paar tolle Bücher dabei😁


"Ein genialer Abschluss, einer 
wirklich tollen Reihe! Für alle die Dystopien 
mögen, ein MUSS!"

Autor: Terri Terry
Verlag: Coppenrath
Seiten: 367
Bewertung: 💗💗💗💗💗 


"Eine oder besser gesagt zwei, wunderschöne, 
und mitreisende Liebesgeschichten,
bei denen kein Auge trocken 
bleibt😉"

Autor: Nicholas Sparks
Verlag: Heyne
Seiten: 536
Bewertung: 💗💗💗💗💗


"Urkomisch, skurril und irgendwie brilliant!"

Autor: Jonas Jonasson
Verlag: Carl`s books
Seiten: 345
Bewertung: 💗💗💗💗💗


"Nach wie vor, einer meiner absoluten Lieblingsmangas!"

Autor: Eiichiro Oda
Verlag: Carlsen
Seiten: 193
Bewertung: 💗💗💗💗💗

Bücher insgesamt: 4 
Seiten insgesamt: 1252

Highlight: Vernichtet 
Flop: /


Samstag, 1. Juli 2017

Rezension: Mörder Anders und seine Freunde, nebst dem einen oder anderen Feind

Autor: Jonas Jonasson
Verlag: Carl`s books 
Format: Hardcover 
Preis: 19,99€ [D], 20,60€ [A]
Seiten: 345
ISBN: 978-3-570-58562-7
Gleich kaufen? 


 "Der gefährlichste Mann Schwedens? Mörder Anders im Exklusive Interview: >>Ich will wieder töten!<< "


Inhalt: 
Per Persson, der wohl unglücklichste Rezeptionist von ganz Schweden, trifft eines schönen Tages, auf die auch nicht gerade glücklichere und absolut nicht an Gott glaubende Pfarrerin, Johanna Kjellander. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, kommen sich die zwei näher und gründen zusammen mit dem ehemaligen Mörder Johann Anders, genannt Mörder Anders, ein Körperverletzungsunternehmen. Alles läuft prima und die drei verdienen ordentlich. Bis.. naja, bis dem Mörder auf einmal Jesus begegnet und er die Arbeit verweigert. Nach dem sie noch ein paar Gangster um ihr Geld betrogen haben, wird Rezeptionist und Pfarrerin klar: ein neuer Plan muss her! Am besten ohne den religiösen Mörder. Doch zum Glück, sind die beiden mit allen Wassern gewaschen und ein neuer Geistesblitz lässt nicht lange auf sich warten... Nach den Körperverletzungen folgt jetzt eine Kirche und der bekehrte Mörder wird zum Pfarrer...

Cover:
Mir gefallen die eher schlichten und trotzdem witzigen Covers der Johann Jonasson Bücher total. Es passt einfach irgendwie perfekt zur Geschichte und seinen Charakteren und macht sich im Regal auch sehr gut 😉 

Meine Meinung: 
Brillant und urkomisch! Mein zweites Buch des Autor und schon wieder ein absolutes Highlight! Der Schreibstil und die Charaktere die der Autor jedes mal erschafft... genial! Im Großen und Ganzen sind die Charaktere zwar recht "einfach" aber genau deswegen irgendwie realistisch und liebenswert. Und das immer wieder aufs neue. Mörder Anders hat es sofort in mein Herz geschafft😄 Ein herrlicher Charakter! Vom nicht so hellen Mörder zum auch nicht so hellen, aber liebenswerten Pfarrer. Auch wie sich alles so entwickelt, ist doch ziemlich komisch und vorteilhaft für unsere Protagonisten und ja, sorgt beim lesen für reichlich Schmunzler😉 Sicher ist die Story an sich nichts weltbewegendes, aber trotzdem schafft es der Autor dieses Buch zu einem wahren Leseerlebnis zu machen! Mit viel schwarzem Humor, Charme und einer entspannten Atmosphäre, ist das Buch gerade zu Ideal zum entspannen und hat mir viel Spaß gemacht beim lesen. Mit vielen Sätzen, die mir noch lange im Gedächtnis bleiben werden. Wie immer wäre eine Verfilmung wunderbar😂
 

 "Mörder Anders fand, dass die Soldatin müde und abgearbeitet aussah. Die konnte sicher ein tröstliches Wort auf den Weg gebrauchen. >>Ruhe in Frieden!<< sagte er freundlich."

Fazit:   
Ein herrliches Lesevergnügen, mit Momenten zum schmunzeln. 
So wie generell die Bücher des Autors, absolut zu empfehlen!😄
💗💗💗💗💗/5 

 

Sonntag, 18. Juni 2017

Rezension: Kein Ort ohne Dich

Autor: Nicholas Sparks
Verlag: Heyne  
Format: Taschenbuch
Preis:  9,99€ [D], 10,30[A]
Seiten: 541
ISBN: 978-3-453-41871-4
Gleich kaufen? 

Inhalt:
Der 91 - jährige Ira kommt an einem Wintertag von der Straße ab und hat einen schweren Autounfall. Er glaubt nicht daran gefunden und gerettet zu werden und will eigentlich schon mit seinem Leben abschließen, als ihm der Geist seiner toten Frau Ruth erscheint. Sie 
erinnert ihn an ihre wundervolle gemeinsame Zeit die sie hatten und hält ihn so am Leben. Währenddessen lernt die Kunstinteressierte Studentin Sophia, den Cowboy und Rodeoreiter Luke kennen. Sie verlieben sich sofort und verbringen jede freie Minute zusammen. Doch Lukes gefährlicher Beruf als Bullenreiter wirft schnell Schatten in ihre Beziehung und zeigt in welch unterschiedlichen Welten die zwei leben. Durch eine schicksalhafte Fügung sind die Schicksale von Sophia und Luke und Ira und Ruth miteinander verbunden und das junge Pärchen merkt wie stark und wertvoll wahre Liebe ist. 

Cover:
Mir gefällt das Cover der Filmausgabe, das ihr oben seht, ansich ziemlich gut. Was auch daran liegen mag, das ich die beiden Schauspieler toll finde. Das Hardcover finde ich allerdings schöner, da es halt besser zu dem gefühlsvollen Schreibstil von Nicholas Sparks passt.

Meine Meinung:  
Tja, was soll ich da noch groß sagen? Nicholas Sparks Bücher gehören für mich einfach zu den schönsten Liebesroman schlechthin. Und so war auch dieses hier wieder wunderschön, herzzerreißend und berührend. Ich hatte ziemlich hohe Erwartungen an das Buch, da ich zuerst den Film gesehen habe, welcher mir schon sehr gut gefallen hat. Das Buch war aber natürlich am einiges tiefgründiger als der Film und hat meine Erwartungen voll und ganz erfüllt. Die Geschichte von Ira und Ruth... hat mich sehr bewegt und Taschentücher waren dringend nötig😉 Was die beiden alles so zusammen überstanden und erlebt haben.. ein tolles Paar.. und das Ruth ihm dann als Geist erschienen ist.. wunderschön und irgendwie süß, ich weiß auch nicht und sehr authentisch😄 Die Geschichte von Luke und Sophia hingegen war etwas "leichter" zu lesen, also nicht ganz so traurig. Ich mochte die beiden auch sehr. Luke ist ja ein Cowboy😍😂 und auch sehr süß und charmant. Viele Momente zum schmunzeln sind inklusive 😉 Die Atmosphäre war auch sehr angenehm beim lesen und es war schön abwechslungsreich, dadurch das sich die Geschichten immer abgewechselt haben. Zwischendurch auch richtig spannend, wegen Lukes Beruf als Bullenreiter... Da fiebert man gleich automatisch mit. Also auch wenn ihr den Film kennt, solltet ihr euch das Buch auf keinen Fall entgehen lassen!

Fazit: 
Eine (oder besser gesagt zwei) wahnsinnig tolle Liebesgeschichten zum mitfiebern und berühren lassen! Im übrigen perfekt für gemütliche Sommernächte😉 💗💗💗💗💗/5.  

Zitate:

"Dieser Kuss. Unserer erster Kuss. Er war ein Versprechen für alles was kommen sollte." 

"So begann es mit uns. Es war kein aufregendes Abenteuer oder die Art von märchenhafter Liebesgeschichte, wie man sie aus Filmen kennt, aber es kam mir vor wie eine göttliche Fügung."

Montag, 1. Mai 2017

Lesemonat: April

Huhu😁💕
Heute ist der wundervolle erste Mai und somit Zeit euch meinen Lesemonat zu zeigen 😄
Bei mir beginnen im Mai leider auch die Prüfungen, also werde ich wahrscheinlich nicht viel lesen oder bloggen können...😒 Aber was soll`s😅 Nach den Prüfungen bin ich dann vollzeit für euch da 😂😂Habe beschlossen ein bisschen was an meinem Lesemonat zu verändern, aber seht selbst😉

 

"Ein wirkliches Magisches Leseerlebnis! 
Und ein absolutes Highlight!"
  
Autor: Stephanie Garber
Verlag: IVI
Seiten: 400
Bewertung: 💗💗💗💗💗

 

 "Ein tolles Jugendbuch, bei dem ich zwar sehr skeptisch war, 
was mich dann aber, dank des angenehmen Schreibstils und 
der spannenden Story überzeugt hat."

Autor: C. J. Daugherty & Carina Rozenfeld
Verlag: Oetinger
Seiten: 427
Bewertung: 💗💗💗💗💔 
 

                                                                            -One Piece: 1&2


"Für mich einfach einer der besten Mangas überhaupt!"

Autor: Eiichiro Oda
Verlag: Carlsen
Seiten: 208 (1), 191 (2)
Bewertung: 💗💗💗💗💗

Angefange Bücher:

248/536s.

 
46/367s.


Highlight: Caraval
Flop: /

Seiten insgesamt: 1515
Bewertung ins: 💗💗💗💗💗 

Montag, 10. April 2017

Rezension: Caraval


Autor: Stephanie Garber
Verlag: IVI
Preis: 14,99€ [D], 15,50€ [A]
Format: Paperback
Seiten: 400
ISBN: 978-3-492-70416-8
Gleich kaufen? 

Inhalt:
Als Scarlett vor vielen Jahren anfing, dem mysteriösen Master Legend Briefe zu schreiben und um einen Besuch seiner Darsteller auf ihrer Insel zu bitten, wollte sie nichts mehr, als Caraval, das magisches Spiel, zu erleben. Jetzt möchte sie nur noch eins: Sicherheit für sie und ihre Schwester Tella, vor ihrem gewalttätigen Vater. Doch kurz vor ihrer Hochzeit mit einem Fremden, ihrer Fluchtmöglichkeit, wird sie zu Caraval eingeladen. Soll ihr Traum nun wirklich wahr werden? Aber kaum ist sie dort, wird ihre Schwester als zu findender Schatz entführt und Scarlett fängt an dem angeblichen Spiel zu  misstrauen. Gemeinsam mit dem Seemann Julian, macht sie sich auf die Suche nach ihrer Schwester. Doch je mehr sie über Legend und Caraval erfährt, desto deutlicher erkennt sie, dass es alles andere als bloß ein Spiel ist und sie in großer Gefahr schwebt. Nichts ist so wie es scheint...

Cover:
Ach, ein Traum😍 Schon das Cover verspricht Magie und scheint einen Einblick in das Spiel zu geben: Düster und magisch. Ein toller Blickfang!

Meiner Meinung:
Fantastisch! Die perfekte Mischung aus düsterer Magie und dunklen Geheimnissen. Die Welt von Caraval hat mich gleich in ihren Bann gezogen und ich wäre zu gerne bei diesem spektakulären Spiel dabei... Ich muss zugeben, das Buch hat alle meine Erwartungen vollkommen erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen! Ich liebe es einfach, wenn Realität und Zauber sich vermischen! Und Legend ist für mich ein wahnsinnig (Im wahrsten Sinne des Wortes) toller Charakter. Das mysteriöse und düstere rund um seine Person... Ach wie herrlich.Julian finde ich übringens Zuckersüß und umwerfend, wie er immer (oder meisten zumindest) für Scarlett da ist. 😂😍 Tella und Scarlett sind ebenfalls ganz tolle Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, bei denen man aber immer die Liebe zu einander spürt. Die einzelnen Darsteller von Caraval sind alle sehr skurril und toll beschrieben, habe mich manchmal wirklich gefühlt, als wäre ich hautnah dabei.  
Und dann noch die ständigen Täuschungen und Überraschungen... es wurde wirklich nie langweilig. Die Atmosphäre im Buch erinnert meines Erachtens an Zirkus und Jahrmarkt (Nur halt gefährlicher😅) Ach wie ich das Liebe..😂
Die finale Auflösung war auch sowas von genial und überraschend! (Und mit kleinem Cliffhanger)
Die Autorin hat wirklich eine fasziniernde Welt erschaffen und ich kann es gar nicht erwarten, bis der 2 Teil kommt und natürlich der Film. Wenn ich an Legend denke, stelle ich mir irgendwie immer Johny Depp vor, ich weiß nicht wieso, vielleicht wegen Alice im Wunderland. Abschließend möchte ich nur noch sagen: LEST DIESES TOLLE BUCH!!!😱😍😁

Fazit: 
Lest es!😂 Magisch, düster, fantastisch! 
💓💓💓💓💓/5 

Ich danke dem Piper Verlag, für dieses wundervolle Rezensionsexemplar! 

Donnerstag, 6. April 2017

Rezension: Gläsernes Schwert

Autor: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Preis: 21,99€ [D], 22,70€ [A]
Format: Hardcover
Seiten: 576
Reihe: Farben des Blutes 2#
ISBN: 978-3-551-58327-7
Gleich kaufen? 

Inhalt: (Achtung! Ihr müsst Band 1. kennen, um nicht gespoilert zu werden!)

Nachdem der hinterhältige Maven es auf den Thron geschafft hat, bleibt für Mare und Cal nur noch eins: Die Flucht.
 Zusammen mit der Scharlachroten Garde können die beiden dem sicheren Tot entkommen. Doch großes Misstrauen herrscht auf beiden Seiten. Wie vertrauenswürdig sind eine Blitzwerferin und ein silberner Prinz? Umso wichtiger, die zu finden die so sind wie Mare und ihr Bruder Shade: Rot und Silbern. Und das, bevor Maven sie in die Finger kriegt. Nicht noch mehr sollen durchs Mares handeln sterben. Doch Maven fährt alle Geschütze auf, um sie zu brechen. Dabei geht es ihm nicht darum seine Krone zu verteidigen. Es geht einzig und allein um Mare. Gemeinsam mit Cal und Farley begibt sich mehr auf die Suche nach den "Neublütern". Dabei macht sie einige grausige Entdeckungen und fühlt sich von Maven verfolgt. Auch fühlt sie sich, trotz immer mehr zuwachs in ihrer Truppe, einsamer denn je und Julians Warnung "Jeder kann jeden verraten" ist allgegenwärtig.  

Cover:
Ich finde das Cover, wie bei Band 1. auch schon, sehr schön. Es hat meiner Meinung nach auch etwas düsteres an sich und passt sehr gut zu der Dystopie dahinter. 

Meine Meinung:
 "Ich bin ein Schwert, geboren aus Blitz, geschmiedet in Cals Feuer - und in Mavens"

Eine düstere Dystopie, die schnell mitreist! Maven ist einfach der Inbegriff des Bösen und ein total spannender Charakter, bei dem ab und an noch sein altes Wesen auf blitzt. Die seltsame Beziehung zwischen Cal und Mare sowie der ständige Verrat und die vielen Wendungen, haben die Story bis zum Schluss spannend gehalten und ich konnte mich prima in diese düstere Welt fallen lassen. Teilweise waren die ständigen Rekrutierungen der Neublüter etwas nervig, anderseits war es immer wieder toll mehr von ihnen und ihren erstaunlichen Fähigkeiten kennenzulernen. Mare hat mir oftmals ziemlich leid getan, da sie für viele stets nur die Blitzwerferin und Anführerin war und nie richtig teil der Gruppe. Allerdings hat sie gerade zum Ende häufig etwas übertreiben reagiert, aber okay. Schön war es ebenso wieder ein paar Charktere aus Band 1. zu treffen, aber ich will mal nicht zu viel verraten. Das beste an diesem Buch war für mich aber wirklich Maven! Ich mag ihn tatsächlich ja immer noch ein wenig und finde seine Persönlichkeit sehr interessant. Das Ende hatte leider einen richtig fiesen Cliffhanger.. Also stellt euch besser schon mal drauf ein😉

Fazit:  
Wer Band 1. mochte, wird auch den zweite Teil dieser Reihe lieben! Eine tolle Dystopie!
💗💗💗💗💔/5.  
 
"Ich sehe sie als das, was sie werden könnten. Nicht mehr nur der Blitz, sondern das Gewitter. Das Gewitter, das die gesamte Welt verschlingen wird."   

Sonntag, 2. April 2017

Lesemonat: März

Hallöchen 🤗💖 Der Frühling lässt nun grüßen, der Winter ist vorbei und wir haben noch nicht mal Mai 🙈😱🌸 
Ich zeige ich deshalb heut meinen Lesemonat ihr Leute😂😂🌸

-Paper Princess - Die Versuchung 

Autor: Erin Watt 
Verlag: Piper 
Seiten: 384
Bewertung: ❤❤❤❤💔 

-Das Mädchen mit dem Löwenherz 

Autor: Jürgen Seidel
Verlag: cbj 
Seiten: 382
Bewertung: ❤❤❤❤💔

Angefangene: 

-Gläsernes Schwert 
380/570s. 

-Götterfunke 
19/201k.


Bücher: 2 
Angefangene: 2 
Seiten: 1133
Bewertung: ❤❤❤❤💔

Highlight: Das Mädchen mit dem Löwenherz 
Flop: /

Und euer Lesemonat?😄


Sonntag, 19. März 2017

Rezension: Paper Princess - Die Versuchung

Autor: Erin Watt
Verlag: Piper
Preis: 12,99€ [D], 13,40[A] 
Format: Paperback
Seiten: 384
ISBN: 978-3-492-06071-4 
Gleich kaufen? 

Inhalt:
Seit ihre Mutter gestorben ist, schlägt sich die 17 - jährige Ella Harper so gut wie möglich durchs Leben. Morgens geht sie in die Schule und Nachts arbeitet sie in Clubs, in der Hoffnung bald ein besseres Leben führen zu können. Als eines Tages plötzlich Callum Royal in ihrer Schule auftaucht und behauptet ihr Vormund zu sein, fällt sie aus allen Wolken. Von nun an soll sie bei ihm und seinen fünf Söhnen leben und auf eine Schule für Reiche gehen. Und das beste: Callum bezahlt sie auch noch ordentlich dafür, das sie bei ihnen lebt. Da ist es ja klar das nicht nur Ella, sondern auch seine Söhne misstrauisch sind. Die Brüder machen Ella von nun an das Leben schwer, doch so leicht lässt sie sich nicht vertreiben. Zumal es trotz allem heftig zwischen ihr und dem attraktiven Reed zu knistern scheint. 

Cover:
Ist es nicht einfach traumhaft? Mein Coverherz (Ist das ein nachvollziehbares Wort?😂) liebe es, liebe es, liebe es😂😍

Meine Meinung:
Ein Buch mit viel Suchtpotenzial! Ich konnte es teilweise wirklich nur schwer aus der Hand legen. Schon allein weil ich Ella, mit ihrer sehr direkten Art, sehr mochte. Manchmal waren ihre Handlungen zwar wirklich reichlich unnachvollziehbar und ich dachte mir nur so: "Ist das jetzt ihr ernst???" allerdings ist es dadurch nie langweilig geworden und es war schon immer wieder sehr amüsant. Generell sind Ella, sowie die Royals immer wieder zu Überraschungen gut... Ella hat sich immer wieder gut gegen die Brüder behauptet, die ich im übrigen sofort toll fand😂😁 (Nein, überhaupt nicht klischeehaft oder so😂) Dieses badboyhafte und gleichzeitig verletzliche was die Royals an sich haben... Die Autorinnen, haben tolle Charaktere erschaffen und diese ansich ja einfache und schon ziemlich Idee ausgebeutet Idee nochmal neu erfunden und das gewisse "etwas" mit ein gebracht. Es gibt auch ein paar schöne Entwicklungen. Zum Beispiel natürlich zwischen Ella und Reed, aber das lasse ich mal lieber außen vor😂. Auch die Entwicklung der Royals und wie sie Ella am ende beschützen wollen... Interessant ist aber auch alles zu Ellas Vater und seiner "reizenden" (im wahrsten Sinne des Wortes) Witwe Dinah. Auch hier nochmal viel Raum für Verschwörungstheorien.
Aber das Ende... Omg, das Ende... Es lässt auf jedenfall ordentlich Platz für Spekulationen. Also wo ist mein zweiter Band??😂😅 Falls ihr jetzt Lust haben solltet, das Buch zu lesen, stellt euch auf einen fiesen Cliffhang ein😏

Fazit: 
Ich bin bereit für Band 2.😂 Alle die Lust auf eine heiße, Cinderella angehauchte Story haben und Badboys mögen (Wer nicht?😂) unbedingt lesen! Auch für den Mädelsabend eine tolle Lektüre😄
💗💗💗💗💔/5.

Ich danke dem Piper Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar. 😊 

Sonntag, 12. März 2017

Rezension: Das Mädchen mit dem Löwenherz

Autor: Jürgen Seidel
Verlag: cbj 
Preis: 16,99€ [D], 17,50 [A]
Seiten: 382
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-570-15955-2
Gleich kaufen? 

Inhalt:
Die 13 - jährige Anna ist Vollwaise und lebt bei Zieheltern, in der kleinen Stadt Zons im Rheinland des Jahres 1537. Sie führt ein beschauhbares und ruhiges Leben. Nach dem Tod eines Freundes, bringt sie sich selbst das Lesen und schreiben bei und entdeckt, das sie sich alles gelesene merken kann. Diese Gabe nennt sie ihr "Wolkenauge". Als sie wegen bösen Blutes im Kerker landet, wird Anna von einem katholischen Würdenträger gerettet, der ihre Begabung erkennt. Fortan begleitet sie ihn und seine Truppe und arbeitet als seine Spionin, mit dem Ziel, kirchliche Würdenträger, die ihre Stellung ausnutzen um Menschen zu betrügen, zu entlarven. Das führt dazu, dass sie von nun an viele mächtige Feinde hat, die sie als Hexe beschuldigen und ihr das Leben schwer machen. Doch 
Gott scheint an ihrer Seite.

Cover:
Das Cover gefällt mehr sehr gut. Es passt meiner Meinung nach auch sehr gut zum Inhalt. Und allein der Buchrücken😍 Ich finde Lila einfach klasse😂😍

Meine Meinung:
Eine wirklich tolle Geschichte, bei der ich das Lesen wieder sehr genossen habe. Ich habe die letzten Monate, trotz guter Bücher nicht soviel gelesen und mit diesem Buch, bin ich sozusagen wieder richtig in Schwung gekommen, was das Lesen angeht. Die Geschichte wird in Briefen erzählt die, die Protagonistin Anna an Martin Luther schreibt. Tja, und ich liebe Bücher die so in Briefform geschrieben sind. Und Martin Luther finde ich auch eine sehr interessante Persönlichkeit, von dem her war ich also schnell Begeistert von dem Buch. Anna ist auf alle fälle ein starker Charakter mit einer interessanten Gabe. Ich fände es jedenfalls toll, wenn ich mir alles gelesen merken könnte... Meistens jedenfalls.Während ihrer Reise und Flucht entwickelt sie sich sehr und wird vom jungen Mädchen zur Erwachsenen. Ebenso mochte ich Zangl, mit dem Anna versucht die Betrügereien der Kirchlichen Würdenträger ans Licht zu bringen. Dadurch wurde das Buch richtig spannend. Die kirchlichen Aspekte und Verschwörungen waren klasse und hatten in der Tat etwas Thrillerhaftes an sich. Sehr gelungen schildert der Autor die einzelnen Situationen und lässt eine düstere Stimmung entstehen. Großartig! Auch wie Annas Feinde beschrieben sind. Es war vielleicht ein wenig anstrengend zu lesen, wie oft Anna gefangenen genommen wurde, was bei ihren mächtigen Feinden aber kein Wunder ist. Den Schreibstil fand ich toll und sehr realistisch. Das war bestimmt nicht mein letztes Buch von Jürgen Seidel. Es hat mir auch richtig Lust gemacht, mehr in die Richtung zu lesen.

Fazit: 
Ein toller historischer Jugendroman!
💗💗💗💗💔/5. 

Ich danke dem Randomhouse für dieses wundervolle Rezensionsexemplar. 

Freitag, 3. März 2017

Lesemonat: Februar

Huhu ihr lieben 😊💓
Heute möchte ich euch meinen Lesemonat März zeigen. Ich habe drei Bücher gelesen.
Und bin zufrieden, das ich wieder etwas mehr zum lesen gekommen bin 😅

 -Das Juwel - Die weisse Rose

 Autor: Amy Fast
Verlag: Fischer
Seiten: 390
Bewertung: 💗💗💗💗💔

-Talon - Drachenzeit

Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne
Seiten: 556
Bewertung: 💗💗💗💗💗

-Royal - Eine Liebe aus Samt
  
Autor: Valentina Fast
Verlag: Imress
Seiten: 320
Bewertung: 💗💗💗💗💔



Bücher ins: 3
Seiten ins: 1266
Bewertung ins: ❤❤❤❤💔 

Highlight: Talon - Drachenzeit
              Flop: /



Wie war euer Lesemonat? 😄





Donnerstag, 2. März 2017

Rezension: Royal - Eine Liebe aus Samt

Autor: Valentina Fast
Verlag: Impress
Preis: 3,99€
Format: Ebook  
Seiten: 320
Reihe: Royal 6#
ISBN: 978-3-646-60175-6
Gleich kaufen? 

Inhalt:
Als die feindlichen Soldaten während Claires und Fernands Hochzeit, ins Schloss eindringen, bricht Panik aus. Vorbei sind die Zeiten des Friedens in Viterra. Fast der gesamte Palast landet im Kerker. Nur Tanya und Henry konnten durch einen der vielen Geheimgänge entkommen und sich außerhalb der Kuppel in Sicherheit bringen. Anhand von Fernsehberichten, verfolgen sie das weitere Gesehen im Königreich. Obwohl die Bürger nun die Wahrheit kennen, wehren sie sich gegen die Soldaten und verteidigen Viterra. Als plötzlich bekanntgeben wird, dass das Königspaar hingerichtet werden soll, haben Tanya und Henry genug vom untätigen zusehen und beschließen zu handeln. Währenddessen werden die Aufstände immer schlimmer... Und Tanya erfährt die Wahrheit zu Phillips Entscheidung. 

Cover:
Mir gefallen die Covers der Reihe alle unheimlich gut. Und ich finde auch, das sie sehr gut zur Geschichte passen.

Schreibstil:
Locker, leicht und spannend.

Meine Meinung:
Ein toller Abschluss! Nachdem ich Band 5. etwas Schwächer fand, konnte mich dieser wieder voll und ganz überzeugen. Ich weiß gar nicht mal so genau warum, aber ich fand die Sache mit der Belagerung und das Tanya und Henry außerhalb der Kuppel waren, einfach sehr spannend. Auch wie sich allmählich alles Aufgeklärt hat, war sehr zufriedenstellend 😄 Manches habe ich schon geahnt, anders hingegen hat mich sehr überrascht.Also, genauso wie es sein sollte! Das man hier auch aus den Sichten der anderen lesen kann, war auch so ein kleines Highlight für mich. Unter anderem kann man viel aus Charles Sicht lesen und ich fand es spannend, zusehen wie er das alles Empfand. Vorallem da ich ihn sehr mochte. Wie zugegebenermaßen auch alle anderen. Nach sechs Teilen, wachsen die Charakter einem einfach ans Herz😊 Auch wenn es in diesem Band natürlich nicht mehr um Prinzessinnen und die Auswahl geht, hatte ich sehr viel Spaß beim lesen. Der Epilog und das Ende generell, ist einfach unübertroffen und ich finde es sehr schade, das es schon vorbei ist. Aber immerhin bleibt mir ja noch das Spin-off.

Fazit:
Ein tolles Ende, für eine tolle Reihe!
Alle die Selection mögen, werden auch diese Reihe lieben. 
💗💗💗💗💔/5.

Montag, 27. Februar 2017

Liebster Award

Ich bedanke mich bei der lieben Luna liest für die nominierung 😊💕

Das sind die Regeln:

1. Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat.

2. Beantworte die 11 Fragen, die der Blogger dir gestellt hat.

3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogs.

4.  Stelle diesen Blogs DEINE 11 Fragen.

Meine Antworten: 

1. Wer ist unter den männlichen Romanfiguren dein Liebling?
 Das ist immer noch Gabriel aus der Touched-Reihe. Ihm kann so schnell einfach niemand das Wasser reichen.. Aber ich finde auch Ciaran aus der Pan Trilogie klasse.

2. Was ist deine Lieblingsbücher-Reihe?
Die Zeitenzauber Trilogie, ist meine absoulte Lieblingsreihe! Aber ich finde auch Selection und Percy Jackson genial! (Ich will mich mal lieber nicht festlegen😅)
 
3. Zu welcher Tageszeit liest du am liebsten?
Eigentlich am liebsten Abends. Da kann ich mich am besten entspannen und voll und ganz in das Buch versinken. 
 
4. Welches Buch sollte unbedingt verfilmt werden? 
Zeitenzauber! Das wäre für mich einfach der Wahnsinn. Aber auch eine Verfilmung von Selection wäre klasse, wo bei diese soweit ich weiß, ja sowieso kommt.

5. eReader oder Buch?
Definitiv Buch! Ich mag meinen Kindle zwar, lese aber trotzdem viel lieber in richtigen Büchern. Das ist einfach ein schöneres Gefühl und man hat immer genau vor Augen, wie viel Seiten man gelesen hat.

6. Welches ist dein Lieblingsgenre?
Ich würde sagen, ich lese am liebsten Fantasy und Dystopien. Das sind so meine Favoriten. Aber ich lese eigentlich fast jedes Genre gern. Kommt halt immer auf das Buch an.

7. Was nervt dich in einem Buch so richtig?
Wenn zu viele Wortwiederholungen sind, alles zu stark umschrieben ist und die Kapitel zu lang sind. Ich lese nämlich gern Kapitelweise.
  
8. Welches Buch sollte jeder mal in seinem Leben gelesen haben?
  Da gibt es meiner Meinung nach so einige. Aber so speziell... Harry Potter😁

 9. Welches Buch hat dich am meisten berührt? 
Ich würde mal sagen, Wie ein einziger Tag von Nicholas Sparks. Ich finde das Buch und den Film beide klasse und beide konnten mich berühren.

10. Lustigster oder seltsamster Charakter den du je kennenlernen durftest?
Uhh... ich habe schon einige seltsame Charakter Kennengelernt. Gerade aus Büchern von Jonas Johansson. Aber ich sage mal Jorma, Anton & Gunnar aus Anton hat kein Glück. Im übrigen, ein tolles Buch😉
 
11. Was ist dein liebster Ort auf der Welt?
 Auf alle Fälle Bayern 💓 Aber mein Herz schlägt wie ihr wisst auch sehr für Skandinavien, insbesondere Schweden. Wobei ich denke, dass man der eigenen Heimat meistens am allermeisten verbunden ist😊

Ich nominiere:

Books by Lara 
Books are my Bestfriends 
Mein Bücherparadies 
Pia`s Buchwelt 
Storyline 
Saskia_books 

Meine Fragen:
1. Welchen weiblichen Buchcharakter findest du am nervigsten?
2. Hardcover oder Taschenbuch?
3. Wohin würdest du gerne mal reisen?
4. Welches Buch war dein letztes absoluter Flop?
5. Wer ist dein Lieblingsautor?
6. Würdest du es schaffen, ein Jahr kein Buch zu lesen?
7. Hörst du auch Hörbücher?
8. Welcher männliche Buchcharakter hat es dir so richtig angetan?
9. Setzt du dir Leseziele?
10. Magst du Disney? Wenn ja, welcher ist dein Lieblingsfilm?
11. Welches Genre liest du am häufigsten? 

Sonntag, 26. Februar 2017

Rezension: Das Juwel - Die weisse Rose

Autor: Amy Ewing
Verlag: Fischer 
Preis: 16,99€ [D], 17,50€ [A]
Seiten: 394
Format: Hardcover 
Reihe: Das Juwel #2
ISBN: 978-3-8414-2243-9   
Gleich kaufen? 

Inhalt: (Achtung! Ihr müsst Band 1. kennen, um nicht gespoilert zu werden!)
Nachdem sie von der Herzogin zusammen mit Ash erwischt wurde, bleibt ihr nichts anderes als die Flucht.
Durch Garnets Hilfe, können Violet, Raven und Ash aus dem Juwel entkommen. Doch von nun an sind die drei auf der Flucht, denn die Herzogin lässt überall nach Ash suchen. So wird die Flucht durch die unteren Kreise zu einer Herausforderung.
 Dank einiger von Luciens Anhängern, schaffen sie es auf die Farm, und dort zu einem gut geschützen Haus, mitten im Wald, wo sie vor den Soldaten sicher sind. Dieses Haus ist das Herz der Rebellion. Hier erfährt Violet einiges über die Surrogate und ihre Bestimmung. Zusammen mit einer Verbündeten lernt sie ihre wahre Kraft kennen und fühlt sich bereit den Adel zu stürzen. Doch wird ihre Kraft reichen? Ist sie wirklich bereit sich gegen den Adel zu erheben? So viele hat Violet bereits verloren, deswegen ist für sie eines klar: Es darf nicht mehr so weiter gehen.

Cover:
Ich finde es recht hübsch, allerdings gefiel mir das Cover von Band 1. weitaus besser. Ich finde einfach auch die Pose des Mädchens nicht so toll... Dafür finde ich den Buchrücken so sehr schön.

Schreibstil:
Ich finde ihren echt toll. Die Geschichte ließt sich flüssig, und es gab viele Spannungsreiche Momente.

 Meine Meinung: 
 Eine sehr gute Fortsetzung. Ich bin sofort wieder in die Story reingekommen, obwohl Band 1. bei mir schon eine ganze Weile zurückliegt. In einem Großteil des Buches ließt man über die Flucht der drei und erfährt nun auch, wie die Menschen in den unteren Kreisen leben. Auch wenn die Spannung etwas auf der Strecke geblieben ist, fand ich es sehr gut mal wieder etwas an die Grausamkeit des Adels erinnert zu werden, da so der dystopische Teil mehr in den Vordergrund kam. Auch die Anfänge der Aufstände, konnte man so gut mitverfolgen. Viel wurde auch aufgeklärt und man hat nochmal einiges über die Charaktere erfahren. So zum Beispiel auch über Ash und seine Vergangenheit im Gefährtenheim. Toll war für mich ebenfalls, dass Garnet in diesem Band eine wichtigere Rolle gespielt hat und er oft vorgekommen ist. Ich mag ihn irgendwie sehr.. In der Farm kommt dann nochmal ein wenig Schwung in die Geschichte, da Violet lernt, wie viel mächtiger sie doch ist. Ab diesem Teil, konnte ich das Buch dann kaum noch aus der Hand legen. Gerade das Ende war dann auch nochmal genau nach meinem Geschmack. Wenn auch ein übler Cliffhanger dabei war. Zusammenfassend alles in allem, zwar etwas schwächer als der erste Teil, dennoch toll. Ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf Band 3. 😉

Fazit:
Eine gute Fortsetzung, einer spannenden Dystopie, wenn auch ein Fünkchen schlechter als Band 1. 
💗💗💗💗💔/5.

Zitat:  
"Was ist das?" Fragt sie. "Das Leben." flüstere ich.

Samstag, 25. Februar 2017

Heyne Challenge 2017

Hallo zusammen 😁💕 Heute nochmal eine Challenge an der ich teilnehmen werde.
Da ich furchtbar viele Bücher vom Heyne Verlag auf meinem SuB habe und meiner WuLi habe, ist diese Challenge nahezu perfekt für mich😊 Organisiert wird sie von Lena, Brina & Rica.

        Die Regeln:
  • Start der Challenge ist am 1. Januar 2017. Diese läuft bis zum Jahresende, der Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Ziel ist es, mindestens 20 Bücher aus den o. g. Verlagen zu lesen.
  • Sollte man sich für die Challenge anmelden, ist eine Challenge-Seite pflicht, damit man den Überblick behält.
  • Auch die monatlichen Aufgaben, werden in die Challenge-Seite eingetragen.
  • Zusätzlich gibt es monatlich auch einige interessante Artikel, in denen wir euch einige Autoren, Bücher und Buchreihen ausführlich vorstellen möchten.
  • Gleichzeitig gibt es einmal im Quartal ein großes Gewinnspiel.
  • Auch nehmen automatisch alle Teilnehmer, die die Challenge zum 31.12.2017 erfolgreich beendet haben, an einem Gewinnspiel teil.   
   Gewinn:

Wer die Challenge am 31. Dezember 2017 erfolgreich beendet hat, erhält außerdem die Chance auf einen großen Gewinn, den wir zeitnah bekannt geben werden. 

Monatliche Aufgaben:

Januar: 

  1. Lies ein Buch mit einem winterlichen Cover
  2. Lies ein Jugendbuch
  3. Lies ein Buch, das noch vor dem Jahr 2010 erschienen ist
  4. Lies ein Buch, das in Nordamerika spielt

Februar:
  1. Ein Buch mit mehr als 450 Seiten
  2. Ein Buch mit einem Pärchen auf dem Cover
  3. Ein Buch, das älter als 2 Jahre ist
  4. Ein Buch, bei dem ein Fest/ein Feiertag eine Rolle spielt
März:

     1. Lies ein Buch von Heyne Hardcore
     2. Lies ein Buch, das in diesem Jahr erschienen ist (Das Mädchen mit dem Löwenherz)
     3. Lies ein Buch, das noch vor dem Jahr 2010 erschienen ist
     4. Lies ein Buch mit Blumen oder Bäumen auf dem Cover



 Mein Fortschritt:

1. Das Mädchen mit dem Löwenherz (382s.)
2.
3.
4.

Mittwoch, 22. Februar 2017

Rezension: Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid

Autor: Fredrik Backman
Verlag: Fischer
Preis: 9,99€ [D]
Seiten: 454
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3-10-402807-1  
Gleich kaufen?


Inhalt:
Die 7 - Jährige Elsa liebt Wikipedia, Superhelden und natürlich ihre größte Heldin: Oma. Die ist 77 und ein "wenig" chaotisch. Mit ihr zusammen erlebt Elsa die schönsten und verücktesten Abenteuer in ihrem eigenen kleinen Märchenreich. Dadurch das Elsa anders ist als die anderen, wird sie in der Schule nicht besonders gemocht, weswegen Oma ihre einzige Freundin ist. Doch Elsas Oma ist alt und krank und schickt Elsa deshalb noch auf  ein letztes Abenteuer. Und zwar in der realen Welt. Auf dieser abenteuerlichen Schatzsuche erfährt Elsa, wer ihre Oma früher einmal war und findet viele neue Freunde. Auch entdeckt sie viele Parallelen von der Wirklichkeit zu ihren Märchen. Allerdings hat das nicht nur ein gutes: Ein böser Schatten hat es ebenfalls in die Wirklichkeit geschafft und bedroht Elsas neue Freunde...

Cover:
Ein sehr süßes Cover, wie ich finde. Und auch in sehr freundlichen Farben gehalten. 

Schreibstil:
Ich mag Backmans Schreibstil sehr gern. Wie schon in "Ein Mann namens Ove" schafft er es auch hier wieder, eine gute Mischung zwischen Humor und Tragik zu finden und regt einen auch zum Nachdenken an.

Meine Meinung:
Eine wirklich schöne, einfühlsame und humorvolle Geschichte zum anders sein.   
Fredrik Backman hat es mal wieder voll und ganz geschafft. Schon allein die Charaktere die er geschaffen hat, sind mir alle irgendwie ans Herz gewachsen. Alle haben sie eine schwierige und ernste Lebensgeschichte, die man nach und nach erfährt und die wirklich berührt. Die kleine Elsa ist  ein ganz besonders Mädchen, die mich mit ihrer frechen und einfühlsamen Art überzeugt hat. Am Anfang jedes Kapitels erfährt man immer einen kleinen Teil der Geschichten aus ihrem Märchenreich "Fast-noch-wach Land". Das fand ich immer sehr schön und es hat auch ein wenig Zauber in das Buch gebracht. Auch die Vielfalt der Geschichte hat mich begeistert. Mal ist die Stimmung im Buch recht heiter, dann wieder ernst und melancholisch. Ich bin auch gleich von der ersten Seite an die Geschichte reingekommen, was bei mir eher seltener ist. Bei der Schatzsuche auf die Oma Elsa schickt, fängt Elsa an zu erkennen das Märchen und Realität nicht weit auseinander stehen und lernt ihre Oma so erst richtig kennen. Das Märchenreich von den beiden, hat bei mir bleibenden Eindruck hinterlassen und ich würde es auch gerne mal bereisen. Aber ich möchte nicht zu viel verraten.
Einer meiner Lieblingscharaktere war im übrigen das Monster, aber auch Britt - Marie, mit ihrer penetranten Art und ihrem Sauberkeitswahn mochte ich am Ende zu sehr. Das Ende ist ebenso sehr gelungen und eine gute Abrundung.

Fazit: 
Eine wundervolle und humorvolle Geschichte, die man gelesen haben sollte.
💗💗💗💗💔/ 5 Herzen. 

Zitate:

"Besonders zu sein ist die beste Art, anders zu sein."

"Aber Miamas ist Omas und Elsas Lieblingskönigreich, denn dort ist der Beruf des Märchenerzählers der angesehenste, den es gibt. Dort kann jemand, der es vermag einer Geschichte Leben einzuhauchen, mächtiger als ein König werden."