Mittwoch, 25. Juli 2018

Rezension: Aqua - Im Zeichen des Mondes

Autor: Anne Buchberger
Verlag: IVI
Format: Hardcover/Ebook
Seiten: 496
Preis: 14,00€ [D], 14,40€ [A]
Reihe: Mondvogel Saga #2
ISBN: 978-3-492-70471-7
Gleich kaufen? 

Ihr kennt Band 1 noch nicht? >Hier< kommt ihr zu meiner Rezi. 

Inhalt:
Endlich in der Akademie des Meeres angekommen, erwarten Analina und Isla neue Herausforderungen. Die Ansprüche sind hoch und Anas Rolle als Kronprinzessin nicht gerade von Vorteil... Zusammen mit ihren neuen Freunden, stellt sie sich dem anstrengenden Alltag in der Akademie und entwickelt ungeahnte Kräfte. Das bleibt natürlich auch der bösen Magierin Gwenda nicht verborgen. Ihre Truppen greifen immer öfter an und ein Krieg in Hyianda scheint unvermeidlich...

Cover:
Auch Band 2. kann mit seinem Cover beeindrucken. Nachdem Teil eins gezeigt hat, wie schön die Farbe gold auf einem Cover wirken kann, kommen nun die verschiedenen Blautöne an die Reihe und geben dem Titel alle Ehre.

Meine Meinung:
Eine starke Fortsetzung! Nachdem wir Ana auf ihrer abenteuerlichen Reise durch Arden begleitet haben, steht hier das Internatsleben im Vordergrund. Ohne lang gezogene oder gar langweilige Abschnitte, beschreibt die Autorin Analinas Alltag in der Akademie und schafft es dabei immer wieder für Überraschungen zu sorgen. Ein neues Leben, mit vielen neuen Gesichtern und Herausforderungen, ist nicht leicht und Ana entwickelt neben einem starken Kampfgeist auch eine Essstörung. Das Verhältnis zwischen ihr und ihrer Mutter Lynda, ist nach wie vor angespannt und Ana fühlt sich stark in ihren Schatten gedrängt.
Mir gefällt die Art der Umsetzung, allerdings hätte man besser auf einzelne Punkte eingehen sollen. Zum Beispiel das Thema Essstörung, was nur grob angeschnitten wurde. Ansonsten gibt es viele gute neue Charaktere, die mir allesamt sehr gefallen haben. Auch auf alte Bekannte trifft man, wenn auch nur knapp und ich hoffe manche im dritten Teil öfter zu sehen.
Die Spannung bleibt trotz gemächlicher Atmosphäre nicht auf der Strecke und die Geschichte ist flüssig lesbar. Die Kämpfe gegen Gwenda sind für mich mit die Höhepunkte, nicht allein deshalb, da ich Gwenda und ihre Motive sehr interessant finde und sie eine großartige Antagonistin ist. Erzählt wird aus Anas Sicht, zwischendurch wird zu anderen Perspektiven gewechselt. So hat man einen relativ guten Überblick. Von Lynda erfährt man ebenfalls mehr und einige noch offene Fragen werden geklärt. Parl bekommt eine zunehmend wichtigere Rolle und ist inzwischen mit mein Lieblingscharakter. Ich hoffe sehr, das da noch mehr kommt...
Ich würde sagen, ich bin bereit für Band 3!

Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung, in deren Fokus Anas Akademieleben liegt. 
Gut umgesetzt und absolut schön zu lesen! 💗💗💗💗💔

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen